Der kulturelle Reigen um Stille und Schweigen startet in Zeiten von Corona mit einer geistigen Mitmach-Aktion

Es ist still geworden. Die Welt hat sich für fast Jeden von heute auf morgen gewandelt. Das gewohnte öffentliche und soziale Leben findet per Erlass und in Eigenverantwortung nicht mehr statt. Der Verzicht und die damit entstehende Abwesenheit von Gewohntem lässt neue Räume entstehen. Sie formt vormals lebendige Plätze in leere Räume um und lässt ebenso unbekannte Innenräume erwachsen – vielleicht stille, undefinierte und auch unerfahrene. Hinzu gesellt sich dann vielleicht noch die Unruhe aus Angst vor der Krankheit, die Ungewissheit und viel Zeit. Gefühlt ist eine ganze Gesellschaft in einer Laborsituation!

Pssssst!... Wie geht es Dir in dieser neuen Situation? Was macht diese Abwesenheit von Gewohntem? Wie nimmst Du diese neuen stillen Räume wahr? Wie sehen sie aus? Was fühlst Du dabei? ...

Pssssst!–  Mach mit! Finde deinen Ausdruck dafür und schreibe, male, zeichne, musiziere, dichte, fotografiere, erzähle darüber und sende es mir zu unter: 

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Postalisch: Stephan US – Archiv des Nichts, Staufenstrasse 46, 48145 Münster

Aus all den Bildern, Texten, Klängen, Gedichten, Ideen und Assoziationen entwickelt sich ein Teil von Pssssst!– dem kulturellen Reigen um Stille und Schweigen 

Neugierig und gespannt, auf dass, was kommt

Stephan US