ARCHIV DES NICHTS

aktuelles  |  archiv  |  aktionen  |  stephan us  |  termine  |  presse  |  kontakt  |  home  |  english version

Auf dem Weg dieser Auseinandersetzung mit dem Nichts begegneten mir, und begegnen mir immer noch, eine Menge Verwandte des Nichts: die Stille, die Leere, die Null, das Vakuum, das Loch, die Abwesenheit, das Nichtstun, die schwarzen Löcher, Niemand, Schweigen, Pause, leeres Wort, leere Menge, Stillstand...

Fragen werden wach:
  • Gibt es das Nichts? Und sind wir daraus entstanden?
  • Kann man Nichts denken?
  • Welchen Wert trägt das Nichts in sich und welchen Zustand hat es?
  • Was ist dieses Nichts zwischen dem Positiven und Negativen, zwischen Abwesenheit und Präsenz?
  • Kann man Stille hören, gibt es sie überhaupt?
  • Kann man Nichtstun? Was ist eine Pause? 
  • Welche Bedeutung hat das Nichts in den Gesellschaften und Kulturen, den Religionen und in der Kunst, wo es doch häufig für einen Neuanfang (die Stunde Null, ground zero, Künstlergruppe ZERO, etc......) steht?
  • Ist das Nichts ein Fehler in unserem Denken?

Diese Fragen - und weitere kommen, denn jede Erkenntnis stellt eine neue Frage - sind das Motiv für das Archiv des Nichts.


impressum  |  haftungsausschluss